Glühweinbecher

Jetzt beginnt langsam wieder die Jahreszeit der Glühweinbecher, wenn auch die Weihnachtsmärkte noch nicht geöffnet haben. Dabei ist der Begriff Glühweinbecher in den meisten Fällen gar nicht mehr korrekt. Denn die meisten weihnachtlichen Marktplätze haben bereits seit vielen Jahren nur noch Glühweintassen aus Keramik im Einsatz.

Diese bedruckten Tassen werden als Mehrwegbecher verwendet, indem ein Pfand auf die Glühwein Tasse erhoben wird, welches der Kunde nach Rückgabe wieder erstattet bekommt. Bis Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurden noch Einwegbecher aus Plastik oder geschäumten Material eingesetzt. Diese Einweg Glühweinbecher findet man heute in Deutschland so gut wie nicht mehr.

Aus dem Glühweinbecher wurde die Glühweintasse

Der Hauptgrund für die Umstellung von Einwegbechern auf die bepfandeten Glühweintassen waren die enormen Mengen an Müll, welche auf den Weihnachtsmärkten entstanden. Vor allem an Wochenenden waren die kommunalen Straßenreinigungen oftmals nicht mehr in der Lage der Müllberge Herr zu werden. Ein heißer Glühwein schmeckt zudem aus einer Glühweintasse besser, als aus einem Plastikbecher .

Glühweintassen lassen sich sehr ansprechend bedrucken und aus diesem Grund, werden die Tassen aus Keramik oftmals nicht zurückgegeben, sondern als Andenken mit nach hause genommen. Das ist für die Betreiber der Glühweinstände ein sehr lohnendes Geschäft.

Bedruckte Tassen für Glühwein sind eine zusätzliche Einnahmequelle

Jede Glühweintasse, welche nicht zurückgegeben wird, stellt einen zusätzlichen Profit für den Verkäufer dar. Der Gewinn entsteht zu einen dadurch, dass diese Keramik Tassen nicht mehr gereinigt, gelagert und transportiert werden müssen. Und zum anderen durch die Differenz des Pfandes zum Einkaufspreis der Glühwein Tassen.

Diese Strategie ist clever, denn neben der Zusatzgewinne macht der Kunde auch noch kostenlose Werbung für den jeweiligen Weihnachtsmarkt. Bisher sind zwar nur der Ort des Marktes aufgedruckt, aber es ist sicherlich nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Werbung auf Tassen von Firmen entdeckt und genutzt wird.

Mehrwegbecher

Mehrwegbecher sind eine Alternative zu den Einwegbechern und werden inzwischen bei Großveranstaltungen wie Open-Air Konzerten, oder auch in Fußballstadien eingesetzt. Das Material aus dem Mehrwegbecher hergestellt sind, ist Kunststoff, genauer gesagt überwiegend Polypropylen (PP), aber auch andere Materialien. Diese Mehrwegbecher können, entsprechende Qualität vorausgesetzt, mehrerer hunderte Male gereinigt und wieder verwendet werden. Aus diesem Grund gelten diese Becher allgemein als besonders umweltfreundlich oder besser gesagt die Umwelt schonend. Allerdings ist der Energieaufwand für die Reinigung der Mehrwegbecher nicht zu unterschätzen und schmälert die ökologischen Vorteile gegenüber dem Einwegbecher. Denn die zur Reinigung der Mehrwegbecher benötigten Maschinen brauchen Strom, Wasser und verursachen Abwasser.

Mehrwegbecher mieten statt Einwegbecher wegwerfen

Mehrwegbecher mieten kann man bei spezialisierten Dienstleistern, welche meistens ein komplettes Servicepaket anbieten. Dieses beinhaltet dann die Lieferung und Montage der Waschanlage für die Mehrwegbecher vor Ort, die Rücknahme, Ausgabe und Reinigung der Becher durch eigenes Personal und Abrechnung der Pfandbeträge. Der Veranstalter muss sich in diesem Falle um nichts Weiteres kümmern und kann sich auf sein Geschäft konzentrieren. Viele Städte und Kommunen schreiben bei Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen inzwischen den Einsatz von Mehrwegbechern vor. Wer schon einmal ein Konzert besucht hat, auf dem die Getränke in Einwegbecher verkauft wurden, weiß auch warum.

Der Mehrwegbecher Verleih ist der professionelle Partner

Daher sollte man sich als Veranstalter bei der örtlichen Behörde vor Veranstaltungsbeginn über die Rahmenbedingungen informieren und auch nach einer Empfehlung für einen Mehrwegbecher Verleih fragen. Denn auch hier gibt es, wie bei allen Dienstleistern, große Unterschiede bezüglich der Konditionen und der Leistungsfähigkeit. Ein bekannter und erfahrener Dienstleister macht das Leben und die Veranstaltung einfach leichter und kennt auch die entsprechenden Vorschriften. Sollte es sich um wiederkehrende Veranstaltungen handeln, kann man Plastikbecher bedrucken lassen mit seinem Logo oder einem pfiffigen Werbespruch. Denn mit einem Mehrwegbecher ist man ja in aller Munde.